keyvisualkeyvisual
Das sind wir ...
Veranstaltungen
Prinzenpaar
Der Vorstand
Ehrenvorsitzender
Vereinsmitglieder
Mitglied werden
Geschichte
Fotoalben
Satzung
Kontakt
Impressum
Elferrat der Narrenherrlichkeit Viersen e.V.Elferrat der Narrenherrlichkeit Viersen e.V.

Ein Leben für den Karneval ... unsere Geschichte von 1958 bis 1996

 

zusammengetragen von unserem verstorbenen Ehrenpräsidenten

Rudolf  Hammans

  

 

 

Als Präsident des Elferrats fungiert Oberbürgermeister Herman Hülser. Der Elferrat besteht in dieser Zeit aus den Präsidenten der verschiedenen Karnevalsgesellschaften. Prinzpaar wird 1958 Prinz Eugen I. der Wandervogel mit Prinzessin Martha I. bürgerliche Solbach, das Motto: Wer sent gewaaße !

1959 die Proklamation von Prinz Paul I. von Vollkornien und Prinzessin Marie-Luise, bürgerliche Schmitz unter dem Motto: All onger ene Hoot !

1960 wird Rudolf Hammans durch Elferrat Mitglied Ludwig van der Crabben in den Elferrat gebeten. Prinz Eugen II. der Umgestoßene mit Prinzessin Rita I. besteigen den närrischen Thron zum erstenmal vom Elferratstisch aus, unter dem Motto: Jesoot on jevonge !          .

1961 wird Willy I. die Prumm und Prinzessin Hanni I. bürgerliche Weymann proklamiert das Motto: Jedder Jeck ös angersch !

1962 folgt Prinz Rolf I. mit seiner Prinzessin Ria, bürgerliche Weyers dem Ruf in das Närrische Spiel mit dem Motto: Wörr Jecke send kenn Aape ! Die verteilten kleine likörgefüllten Seehunden waren das Firmenemblem der Firma Weyers und das war auch der Anfang der Gepflogenheit,solche Dinge an die närrischen Untertanen zu verschenken. Der Elferrat bekam immer Blumensträußchen für den Einmarsch.

1963 wurde Prinz Heinz I. Drickes Baldrian mit Prinzessin Helene I. bürgerliche Giebels proklamiert Motto: Ose Film deä löpp ! Die Präsidenten der Gesellschaften hatten sich seit 1959 so nach und nach vom Elferratstisch zurück gezogen. Sie saßen nun in der zweiten Reihe.Der Elferrat hatte sich neu 'konstituiert`wie es damals noch üblich war. Ein Querschnitt durch die Viersener Bürgerschaft und auch durch die Parteien. Wir bekamen für den Karnevalszug den Wagen gestellt, ausserdem erhielten wir Getränke und Wurfmaterial vom Festausschuß.Das wurde mit der Zeit zu teuer und somit begann man bei den Mitgliedern Geld zusammeln.

In der Gesellschaft Erholung hat der Elferrat seine Wurzeln und heute noch eine enge Bindung.

1964 proklamiert Hans I. der knallfrosch mit Prinzessin Marianne I. bürglische Tappiser mit dem Motto: Jedder hätt enne angere Vuegel !

1965 wird Reinhold I. vom hohlen Zahn und Prinzessin Erna I. bürgerliche Junga Prinzenpaar mit dem Motto: Kenger on Jecke sage de Worret !

1966 folgte das Prinzenpaar Alex I. und Prinzessin Marianne II. bürgerliche Mangold das Motto: Jet jeck send wer all!. Josef Michels baut den neuen Elferratstisch in den Farben Rot und Blau in wechselden Feldern, die auch noch mit silbernen Mispeln besetzt waren. Geschnitzt von Hans Esser, er hatte 5 speziell Kanzeln zur Aufnahme von Blumengestecken und in der Mitte, am Präsidentenplatz zwei goldene Löwen. Angeblich soll der Tisch heute noch irgendwo stehen.

1967 proklamierte das Prinzenpaar Hurt I. und Prinzessin Marlis I. , bürgerliche Plum mit dem Motto: Seid jeck zueinander!

1968 folgte Prinz Kurt Thomas II.mit Prinzessin Gertha I. bürgerliche Haun, Motto: Kurstadt Viersen

1969 bestieg das Prinzenpaar Heinz II. mit Prinzessin Doris I. bürgerliche Schooren den närrischen Thron mit dem Motto: Dreistadt, ein Spaß ohne Grenzen!

1970 wird Prinz José I. mit seiner Tochter Prinzessin Carmen I. das Prinzenpaar. Der Elferrat vergrößerte sich, damit stets ausreichend Leute zur Begleitung zur Verfügung standen. Der Elferrat bekam neue Mützen in den Farben hellblau und fraise, mit viel Gold verarbeitet. Mitglied Peter Hintzen spendierte einen eigenen Gesellschaftsorden. Es gab vorher schon mal einen, den Herman Hülser gestiftet hatte, doch war der damals in den ständigen wechsel verloren gegangen.                                                                                                                                          

 

Nun hatte auch jeder seine Mütze zuhause, waren sie doch vorher immer nach Karneval eingesammelt worden.

1971 folgte Karl I. und Prinzessin Ingeborg I. bürgerliche Tappiser, das Motto war: Nóu send wörr alde Vierscher die hippies vom Lande!

1972 wurde das Prinzenpaar Peter I. und Prinzessin Magret I. bürgerliche Blum proklamiert mit dem Motto: Vierscher Panoptikum ! Der Elferrat war inzwischen auf 15 Mitglieder angewachsen.1974 wurde eine Arbeitsgruppe erstellt, da der Elferrat ab 1974 ein enge Verbindung mit dem technischen Senat hatte, bekam der Elferrat die Aufgabe das säalchen vom Hotel Eisheuer ( wo war das denn, kenn ich nicht ;-) zur Karnevalseröffnung und später auch dei Festhalle zu schmücken.

1973 wurde Hans II. und Prinzessin Hanni I. bürgerliche Willems proklamiert, ihr Motto: Paukenschlag der Freude! Es wurde die Idee geboren, eine Prinzengarde neu zu gründen, wie sie es schon 1935 gegeben hatte.

1974 wird unser Mitglied Christoph I. und Prinzessin Tinni I. bürgerliche Fritz das Prinzenpaar mit dem Motto: Vierscher Hit - Loop dich fit! Zur gleichen Zeit wurde eine Standarte in Auftrag gegeben .. Wir nannten uns nun: Elferrat der Narrenherrlchkeit Viersen und Prinzengarde.

1974 kam der Wagenbau zu Theo Lückers Halle auf der Beberischer Strasse, hier wurde unser Elferratswagen gebaut. 1975 steht die Prinzengarde für das neue Prinzenpaar bereit. Da der Elferrat Mitglieder abgeben hatte, mußte er sich wieder auffrischen. Das wurde kein Problem, da der Bekanntheitsgrad ständig gestiegen war.

1975 proklamieren Günter I. und Lieslotte I. bürgerliche Weinforth zum Prinzenpaar mit dem Motto:  En Viersche trecke Kreisstadtjecke!

1976 folgte Peter II. und Prinzseein Marlies II. bürgerliche Berrisch, das Motto: Ärm mar Freud stiev!

1977 wurde Wifried I. und Prinzessin Anneliese I. bürgerliche Bendt mit dem Motto: 20 Jahre Freundenspender ! Mit Wilfried Bendt ging die Serie von 4 Prinzen aus dem Elferrat zu Ende.

1978 folgte Prinz Hans III. mit Prinzessin Resi I. bürgerliche Holter, Motto: Feuerwerk der Freunde!

1979 bekam der Elferrat blau - rote Schärpen, mit Goldrand und einem gesticktem Elferratsemblem, damit der Elferrat in seinen schwarzen Smockings nicht so trist aus sah. Leider kam jemand auf die Idee, sie Bullenorden zu nennen und so verschwanden sie wieder in den Kleiderschränken. Man beschloss sich nun Fräcke machen zu lassen. Leider passten dann die Mützen nicht mehr dazu und diese wurden dann von Peter Wingerath in St.Tönis gemacht. In dieser Ausfertigung werden sie noch heute angefertigt.

 

1979 proklamiert Prinz Dieter I. mit seiner Prinzessin Astrid I. bürgerliche Giebels mit dem Motto: Wör send on blieve Vierscher Jecke!

1980 entschloß sich der Elferrat zu einer sozialen Tat, zum Mispelfest wurde in der Fußgängerzone ein riesiges Imbißzelt aufgebaut, in dem 6 große Reibekuchen - Backgeräte ihren Dienst taten.Vom dem Erlös wurde ein VW Bus für die Jugendpsychiatrie in Süchteln angeschafft.

1980 wurde Hans IV. mit seiner Prinzessin Uschi I. bürgerliche Quacken das Prinzenpaar mit dem Motto: Os Energie ös Freud!

1981 folgte Prinz Ari I. nebst Prinzessin Monika I. bürgerliche Brachter das Motto: Viersche steht kopp ! Der Elferrat trat mit der Prinzengarde mit Tschaikowskys Schwanensee auf, die erst nach 3 Zugaben von der Bühne konnten. Bis 1996 folgten 17 Auftritte, einer besonders Erfolgreich war : Ich bin ein Bienenmann!

1979 Schwanensee - 1980 Glühwürmchen - 1981 Baby Doll - 1982 Turnvater Jahn - 1983 Zylinder 1984 Aerobic - 1985 Pariser Revue - 1986 Hühnertanz - 1987 La Mode - 1988 Karneval in Rio - 1989 Die süßesten Früchte - 1990 Schwanensee - 1991 ausgefallen - 1992 J. Offenbach - 1993 der kleine Prinz - 1995 Suleika - 1996 Der Bienenmann

1982 wird Rudolf Hammans Cherriff vom Hamm, 8 Elferrätler kamen bis 1991 zu diesen Ehren. 5 Elferrätler erhielten das goldene Vierscher Herz der Hoseria und 12 Elferrätler bekamen den Verdienstorden am Schulterband.

1982 proklamiert Prinz Alwin I. und Prinzessin Barbara I bürgerliche Solbach das närrische Motto: Jubel Jeck im Jubel Jahr !

1983 wurde Prinz Hans V. mit seiner Prinzessin Anita I. bürgerliche Mangold feierlich in ihr Amt eingeführt. Motto: An Vreud wörd net jespart !

1984 wird Helmut I. und Prinzessin Helga I. gebürtig aus Aachen und bürgliche Gronenschild das Prinzenpaar mit dem Motto : Wenn Narren träumen !

1985 folgt Prinz Heiner I. und Prinzessin Sigrid I. bürgerliche Melchers unter dem Motto: Dat häld´s de en der Kopp net uut !

Elferrat der Narrenherrlichkeit Viersen e.V.